Flugblatt: In der Halle 8 wird´s immer beschissener!

Das Flugblatt wurde in der Halle 8 (Lackiererei) im Werk Thondorf/Graz von Arbeiter_innen verteilt. Das führte zu bester Laune unter den Arbeiter_innen. Das dauernde Schweigen, die permanente Angst wurde – wenn auch nicht durchbrochen – endlich mal zumindest angeknackst.

In der Halle 8 wird´s immer beschissener!

[Druckversion (pdf)]

Die Samstags- und Überstundenarbeit:

  • Warum sollen es die Arbeiter_innen ausbaden, wenn die Technik kaputt wird, die Öfen nicht funktionieren, das Material ermüdet? Was können wir dafür?
  • Durch Einsparungen in der Instandhaltung und beim Material passieren eben solche Pannen! Die Chefs sind selber schuld! (Und es ändert sich nie etwas!)
  • Wir haben Familien und Freunde! Wenigstens an den Wochenenden wollen wir mit unseren Frauen, Männern, Kindern, Angehörigen, Freunden verbringen, ohne von der Arbeit aufgebraucht zu sein. Ein Tag frei – Sonntag – ist zu wenig!
  • Auf der einen Seite entlassen sie Leute und die Arbeitslosigkeit steigt – auf der anderen sollen die übrigen immer mehr arbeiten und Überstunden machen. Das ist eine Frechheit und nützt niemandem was – außer »denen da oben«. Die Herrschenden werden immer reicher und mächtiger, behandeln uns mehr und mehr als Sklaven.

Das neue Schichtmodell – der 9-Stunden-Tag:

  • Die Arbeiterklasse hat am Ende des 19. Jahrhunderts, Anfang des 20. Jahrhunderts mühsam den 8-Stunden-Tag erkämpft – dafür sind Arbeiter_innen gestorben. Jetzt probieren sie ihn uns wieder wegzunehmen.
  • Die Zuschläge für den Samstag (150 Prozent des Stundenlohns) sind ebenfalls von uns Arbeitern und Arbeiterinnen erkämpft worden! Das wollen sie uns auch wegnehmen. Weniger Lohn für Samstagsarbeit? Unverschämtheit!
  • Die Arbeit wird mehr werden, wenn sie die Nachtschicht streichen: Weniger Leute müssen die gleiche Stückzahl bzw. mehr an Autos produzieren. Mehr Arbeit zum gleichen Lohn? Eine Zumutung!
  • Sie werfen die Leiharbeiter_innen raus, die Arbeitslosigkeit steigt, wir verlieren gewonnene Freunde, gute Kollegen, …
  • Eine Stunde länger arbeiten pro Tag und der ganze Tag ist gelaufen: Man kommt müde und kaputt zur Arbeit und geht müde und kaputt nach Hause. DAS IST KEIN LEBEN!

Der Betriebsrat stimmt sowieso allem zu. Den können wir vergessen. Die Gewerkschaft auch.

Wir haben nur uns selbst.
Wir müssen zusammenhalten und gemeinsam NEIN sagen!